Kathy Zarnegin

Geboren 1964 in Teheran, seit 1979 wohnhaft in Basel, Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte an der Universität Basel, Promotion in Vergleichender Literaturwissenschaft in  Zürich, ausgebildete Psychoanalytikerin, Gründungsmitglied des Lacan Seminar Zürich, Gründungsmitglied des Internationalen Lyrikfestivals Basel (zuletzt dessen Präsidentin). Langjährige Gruppen- und Moderationserfahrung sowie regelmässige Lehraufträge (u.a. am Soziologischen Institut der Universität Basel). 

Zahlreiche literarische Publikationen (Gedichte, Übersetzungen, zuletzt der Roman Chaya, 2017), Essays und wissenschaftliche Veröffentlichungen (zuletzt „Erkläre mir, Liebe“, RISS, 2013), Vorträge und Podien.

Für das Mentorat: Essay, philosophischer Text und Prosa deutsch.

www.zarnegin.ch
Foto: Heiner Grieder
Foto: Heiner Grieder