Lu Bonauer

Lu Bonauer, geboren in Basel 1973, schreibt Prosatexte und Lyrik. Er ist seit 2005 Mitglied des AdS. Im Herbst 2017 erscheint sein erstes Buch (Erzählband) im Kommode-Verlag (Zürich) und im selben Verlag (2018 od. 2019) sein Debütroman (nicht der Mentoratstext!), für den er 2008 einen Förderbeitrag der Stadt Basel erhalten hatte. Er publizierte mehrfach in Anthologien und Literaturzeitschriften (u.a entwürfe, Text „vorhin warst du noch“). Er ist Gewinner des OpenNet 2006 sowie 2004 an den Solothurner Literaturtagen, Gewinner der „langen Nacht der kurzen Texte“ 2004, Preisträger ShortStory-Preis Bolero 2004 und Gewinner des Monatstext März 2002 am Literaturhaus Zürich. Immer wieder erfolgten längere Ausland- bzw. Schreibaufenthalte, u.a. in seiner zweiten Heimat Peru. Lu Bonauer hat Architektur sowie Linguistik und Publizistik studiert und ist Teilzeit für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit diverser Architekturbüros zuständig. Er ist mit einer gebürtigen Peruanerin verheiratet und Stiefvater zweier Kinder.

Foto: Helen Bonauer
Foto: Helen Bonauer