Simone Lappert

(*1985) studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, sie lebt und arbeitet als freie Autorin in Zürich.
2014 erschien ihr Romandebüt Wurfschatten bei Metrolit, er war für den ZDF-aspekte-Literaturpreis sowie für den Rauriser Literaturpreis nominiert. Ihr zweiter Roman Der Sprung erschien 2019 bei Diogenes. Er war für den Schweizer Buchpreis nominiert und als Das Lieblingsbuch des Deutschschweizer Buchhandels. Simone Lappert ist literarisch an diversen Kunstprojekten beteiligt, sie ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel, Jurymitglied des Basler Lyrikpreises, Mitbegründerin der transdisziplinären Gesprächsreihe Raum für Unsicherheit, war Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt Babelsprech.International und ist Mitglied des A*dS. Sie gibt Prosa- und Lyrikworkshops für Jugendliche und Erwachsene, zuletzt in den Literaturhäuser Lenzburg und Basel, sowie beim Radio SRF. Ihre Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet.

Für das Mentorat: Deutsche Prosa 

www.simonelappert.com

Photo: Björn Greve
Photo: Björn Greve