Martin R. Dean

Geboren 1955 im aargauischen Menziken als Sohn einer Schweizerin und eines indischstämmigen Trinidaders (Trinidad & Tobago). Studium der Germanistik, Ethnologe und Philosophie in Basel. Arbeitete als Teilzeitlehrer am Gymnasium Muttenz. 1988–1989 Stipendiat am Istituto Svizzero di Roma, 1992–1993 Stadtbeobachter von Zug, 1997 Poet in Residence an der Gesamthochschule Essen.

Langjährige Schreibkurse am CAS Studium des Bieler Literaturinstituts, Creative Writing Kurse an der SAL in Zürich und am Literaturhaus Basel. Acht Jahre Mitglied der Jury der Literaturförderung des Kantons Zürich, seit 2022 Mitglied der Jury der Literaturförderung der Stadt Zürich. 

Privates Mentoring und Arbeit als Schriftsteller und Essayist in Basel. Letzte Veröffentlichungen: Verbeugung vor Spiegeln. Essay über das Fremde und Eigene, 2015; Warum wir zusammen sind. Roman, 2019; Der Sommer in dem ich Schwarz wurde. Zusammen mit Angélique Beldner; Ein Stück Himmel. Roman. 2022.

Für das Mentorat: Deutsche Prosa - Als Coach begleite ich den oder die Schreibende mit ihren Texten. Dazu gehört: wie komme ich von der Idee zu einem Konzept und der Umsetzung? Welche Form und welche Perspektive wähle ich, welchen Ton und welche Sprache bringe ich mit? Wie kann ich einen Text verbessern, indem ich kürze, verdichte oder ergänze? Wie gehe ich mit Metaphern und Sprachbildern um? Dazu gehören auch Tipps zu Schreibmotivation und Durchhaltevermögen.

 

 

Martin R. Dean
Photo: Maia Wackernagel
Photo: Maia Wackernagel