Bettina Spoerri

Bettina Spoerri, *1968, studierte Deutsche Literatur, Philosophie und Musikwissenschaft in Zürich, Paris und Berlin und promovierte in Literaturwissenschaft. Sie ist freie Autorin, Kulturvermittlerin, Dozentin und Kuratorin und leitete u.a. bis Anfang 2022 das Aargauer Literaturhaus. 2013 erschien ihr Romandebüt “Konzert für die Unerschrockenen” (Wien, Braumüller), 2016 wurde sie für ihre Erzählung “Schneller als Licht” (Zürich, SJW) ausgezeichnet. Nach dem zweiten Roman “Herzvirus” (Wien, Braumüller 2016) erschienen bisher u.a. zwei literarische Reportagen-Bücher (“Zürich abseits der Pfade”, “Budapest abseits der Pfade”, ebd., 2019 / 2020) und der von ihr und Anne Wieser kuratierte Sammelband “Schwellenzeit” (Midas, Zürich 2020) mit Texten von Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt zur Pandemie. Für ihr literarisches Schreiben erhielt sie mehrere Preise, u.a. ein Werkjahr des Kantons Zürich für ihr drittes Romanprojekt. Sie beschäftigt sich in ihren künstlerischen Arbeiten mit Fakten/Fiktion und Schnittstellen zwischen Literatur, Musik, Fotografie, Film. Vgl. www.seismograf.ch, www.localstories.ch 

Für das Mentorat: Deutsche Prosa und Reportage 

Photo:  Miklós Klaus Rózsa
Photo: Miklós Klaus Rózsa