Philippe Gaspoz

Der Schweizer Pianist Philippe Gaspoz wurde 1996 geboren, hat an der Hochschule der Künste Bern bei Tomasz Herbut studiert und im Sommer 2021 sein Konzertdiplom mit Auszeichnung abgeschlossen. Sein breites Repertoire reicht von Bach bis Boulez; in seinen Programmen stellt er die gesamte Brandbreite der Klaviermusik zur Schau. Neben seiner solistischen Tätigkeit ist er als leidenschaftlicher Kammermusiker und Liedbegleiter aktiv. Darüber hinaus ist er stets auf der Suche nach gesellschaftlicher Relevanz in den von ihm kreierten Formaten, so zum Beispiel in der Verfilmung des Gesprächkonzerts «Genie und Wahnsinn», welches er in Kooperation mit Pro Mente Sana produziert hat. Ergänzend zu seinen musikalischen Aktivitäten bildet er sich zur Zeit in einem Master in Kulturmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg weiter.

Foto: Pascal Sommer
Foto: Pascal Sommer