Cima Città

Wohnen und Arbeiten in einer ehemaligen Schokoladenfabrik: Das interdisziplinäre Residenzprogramm Cima Città ist Teil des stillgelegten Industrie Areals der Schokoladenfabrik Cima Norma im Tessin. Ein Ort der Kreation, Konzentration und Vernetzung. 

Das eindrücklich überdimensionierte Fabrikareal mit seiner spannenden Geschichte liegt zwischen den Dörfern Dangio und Torre auf 800 m Höhe, eingebettet in die alpine Landschaft des Valle Blenio. Cima Città bietet neben dem gemütlichen Residenzhaus vielfältige und inspirierende Räumlichkeiten auf dem Areal, wie Atelier-, Probe- und Arbeitsräume, eine kleine Werkstatt, ein Musik-Proberaum, ein Gemüsegarten mit angrenzendem Wald und Fluss. Die Doubles besuchen den Residenzort gemeinsam während 4-7 Tagen (3-6 Übernachtungen), um vor Ort konzentriert an ihrem Projekt zu arbeiten. Dabei treffen sie auf weitere Residenzgäste aus anderen Disziplinen und Sprachregionen, mit denen sie sich beim gemeinsamen Kochen oder am Lagerfeuer austauschen können. 

www.cimacitta.ch 

Impressionen

Cima Città.

Cima Città ist Teil des historischen Industrieareals Cima Nora, wo auch die Fondazione la Fabbrica del Cioccolato beheimatet ist.

Das Vereinshaus der Cima Città war früher Arbeiterinnen-Pension der Schokoladenfabrik. 

Zum Areal gehört auch ein Gemüsegarten.

Die sechs Schlafzimmer sind schlicht eingerichtet. 

Einer der diversen Arbeitsräume. Dieser eignet sich für Tanzproben.

Auf dem Areal gibt es einen Musik-Proberaum, eine Werkstatt, diverse Atelierräume für Workshops, zum Lesen oder für die Arbeit am Computer.